Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

 

 

 

Sauerstoff ist die Grundlage allen Lebens auf der Welt. Denn nur, wenn genügend Sauerstoff vorhanden ist, kann unser Körper aus den Nährstoffen, die wir mit der Nahrung aufnehmen, die lebensnotwendige Energie gewinnen. Ohne Sauerstoff ist kein Leben in unserem Sinne möglich - so führt z. B. bereits eine 10-sekündige Unterbrechung der Sauerstoffzufuhr des Gehirns zur Bewusstlosigkeit.

 

Mit zunehmendem Alter, Stress oder durch Erkrankungen verschlechtert sich die Sauerstoffversorgung der Zellen. In den feinen Blutgefäßen (Kapillaren) sammeln sich Schlacken und Flüssigkeiten an, die nicht mehr richtig abfließen können.

 

Folgen von Sauerstoffmangel für das Auge und andere Gewebe
Die Netzhaut wird von feinsten Aderhautgefäßen versorgt. Ist die Durchblutung in diesem Bereich gestört, kommt es zu einem Verlust von Netzhautgewebe, eine Minderung der Sehschärfe ist die Folge.

 

Diese altersbedingte Makuladegeneration ist die Hauptursache für hochgradige Sehbehinderungen. Einmal zerstörtes Netzhautgewebe bleibt für immer verloren.

 

All diesen Erkrankungen liegt u. a. eine Sauerstoffunterversorgung zugrunde. Die Versuche, die Versorgung der Netzhaut durch Medikamente zu verbessern, hat bislang wenig Erfolg gezeigt.

 

Sauerstoff – ein Naturprodukt
Was liegt näher, als den Sauerstoff auf die natürliche Art, die Atmung, zuzuführen? Bei der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie wird dazu ionisierter hochkonzentrierter Sauerstoff inhaliert.

 

Die Ionisierung ist eine wertvolle Komponente der Therapie. Dabei werden die Sauerstoffatome negativ oder positiv aufgeladen und damit polarisiert. Die besondere Wirkung des ionisierten Sauerstoffes besteht darin, dass diese elektrisch geladenen Teilchen den Übertritt des Sauerstoffes aus der Lunge beschleunigen und die Blutzirkulation intensivieren. Besonders wirkungsvoll ist der Einsatz von Sauerstoff vorbeugend oder in nicht weit fortgeschrittenen Stadien von Gewebsschäden.

 

Der Behandlungsablauf
Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie unterscheidet sich von anderen Sauerstoff-Inhalationen durch ihren Aufbau in zwei Schritte:

 

1. Der Patient erhält vor den Anwendungen eine Mischung bestimmter Mineralstoffe und Vitamine, welche die Aufnahme des Sauerstoffes und seine Verwertung verbessern soll.

 

2. Es erfolgt die Inhalation (Einatmen) von mit ionisiertem Sauerstoff angereicherter Luft über eine Atemmaske.

 


Die Wirkung für das Auge und den Körper
Natürlich kann bereits abgestorbenes Netzhautgewebe oder anderes abgestorbenes Gewebe nicht reaktiviert werden. Hauptziel der Therapie ist, das in einem „Absterbeprozess“ befindliche Gewebe zu erhalten.

 

  • Die Durchblutung und Funktion der Netzhaut wird verbessert
  • Schlecht versorgte Areale werden revitalisiert und damit funktionstüchtiger
  • Die Sehschärfe wird in vielen Fällen stabilisiert und kann sich sogar verbessern

Über den Zeitraum der Anwendung hinaus bewirkt die Therapie im gesamten Organismus positive Veränderungen:

  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
  • Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Vorbeugung von Krankheiten
  • Besserung von Hörstörungen/Ohrgeräusche und Schwindel

Mit der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie steht uns eine Methode zur Verfügung, die Sauerstoffversorgung der Augen nachhaltig zu verbessern und als gewünschte Nebenwirkung das gesamte Wohlbefinden zu bessern.